header_aktivitaeten

Zeugnisübergabe der Fachschule für Wirtschaft mit dem Schwerpunkt Kulturmanagement im Forum Jacob Pins

Am vergangenen Freitag durften die Studierenden der Fachschule für Wirtschaft, Schwerpunkt Kulturmanagement, ihre Abschlusszeugnisse im Forum Jacob Pins im Adelshof in Höxter in Empfang nehmen. Voller Stolz präsentierten Milena Bruns, Gregor Czaicki, Saskia Gieseke und Matthias Sprock ihre Nachweise, mit denen sie sich nun staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in bzw. Bachelor Professional in Wirtschaft nennen dürfen. Leider nicht teilnehmen konnten Christian Bökamp, Silke Jaouadi, Anne Koenen, Heidi Willig und Alexandra Wolke.

Drei Jahre lang haben sie sich nebenberuflich, abends und am Wochenende hauptsächlich mit betriebswirtschaftlichen Inhalten beschäftigt, die ihnen nun die Befähigung zur Belegung von Führungspositionen im Betrieb ebnen. Neben den kaufmännischen Zusammenhängen durften sie sich auch im kulturellen Bereich fortbilden, da das Schwerpunktfach Kulturmanagement sozusagen die spezielle Betriebslehre der Kulturbetriebe spiegelt. Doch damit nicht genug: die Studierenden mussten im wahrsten Sinne des Wortes nicht die Schulbank drücken, da dieses Weiterbildungsangebot eine Online-Qualifizierung ist: der reguläre Unterricht fand online statt. Ausschließlich die Prüfungswochenenden waren Präsenzzeiten in Brakel und an denen wurde den Studierenden insbesondere das vielfältige kulturelle Angebot unseres Kulturlandes Kreis Höxter nahegebracht: ein Besuch der Kulturgemeinschaft Beverungen, die Erkundung der Freilichtbühne Bökendorf und schließlich ein Besuch des Welterbes Corvey. Da war es nicht verwunderlich, dass die Zeugnisübergabe im Forum Jacob Pins nach einer interessanten und informativen Führung durch die Kuratorin Julia Diekmann stattfand. Bildungsgangleiter Marc-Alexander Gregor überreichte die Zeugnisse samt Rose an die stolzen Absolventen, während Klassenlehrerin Nadine Kohlbrock persönliche Worte und selbstverständlich herzlichste Glückwünsche verbunden mit den besten Wünschen für eine gute Zukunft überbrachte.